Samstag, 29. Oktober 2016

Schmetterlinghaus | Wien

Eine der wohl interessantesten Sehenswürdigkeiten in Wien ist das Schmetterlinghaus, in dem man ganzjährig Schmetterlinge aus nächster Nähe erleben kann. Untergebracht ist das Schmetterlinghaus in einem beeindruckenden Jugendstil-Glashaus am Burggarten, wobei man in diesem Gebäude auch das Palmenhaus mit seiner dazugehörenden Cafe Brasserie Bar findet. Wenn man schon mal in der Nähe ist sollte man gleich auch einen Besuch im Cafe des Palmenhauses einplanen, da das Flair in diesem historischen Glashaus einfach etwas ganz besonderes ist. Für das Cafe braucht man übrigens keinen Eintritt bezahlen und auch die Preise für Kaffee, Tee, Kuchen und Co. sind recht moderat.

Das Highlight bleibt aber definitiv jener Teil des Glashauses in dem man gegen ein kleines angemessenes Eintrittsgeld die Schmetterlinge live bestaunen kann. Im Schmetterlinghaus herrscht tatsächlich ein tropisches Klima, bis zu 35 Grad und auch die Luftfeuchtigkeit ist mit 80 Prozent relativ hoch, weswegen man im Eingangsbereich zumindest seine Jacken oder Mäntel deponieren sollte, da es sonst im Glashaus echt zu warm wird. Drinnen kann man dann ungefähr 500 Schmetterlinge aus 40 verschiedenen tropischen Arten sehen, was nicht nur in der Luft ein ziemlich lebhaftes und buntes Bild entstehen lässt. Leider lassen sich die fliegenden Schmetterlinge kaum fotografieren, sie sind definitiv zu flatterhaft! Es ärgert mich immer noch etwas, dass ich keinen einzigen der riesigen leuchtend blauen Faltern mit der Linse erwischt habe. Dennoch gibt es genügend andere Schmetterlinge, die man bei der Nahrungsaufnahme auf Blüten sitzend wunderbar ablichten und beobachten kann.

Ganz abgesehen von den farbenfrohen Schmetterlingen zieht sich eine abwechslungsreiche tropische Landschaft mit Wasserfällen, begehbaren Riesen-Baumstämmen, höhlenartigen Gängen und einer Vielzahl an unterschiedlichen Orideenarten sowie exotischen Grünpflanzen durch das Glashaus. 

Schon die Pflanzenwelt für sich gesehen wäre ziemlich beeindruckend, aber in diesem Fall sind die Gewächse der heimischen Flora der tropischen Schmetterlinge entnommen und ahmen ihren natürlichen Lebensraum perfekt nach. 

An einigen Orten im Glashaus sind zudem Teller mit Obst aufgestellt, wo ein reges Kommen und Gehen oder besser gesagt ein reges Landen und Abfliegen stattfindet. Hier kommt man den bezaubernden Insekten wohl am nähesten, da sie wirklich ruhig sitzen und auch die Flügel viel langsamer als in der Luft bewegen. 

Verteilt im gesamten Glashaus findet man immer wieder große Tafeln auf denen die verschiedenen Entwicklungsstadien der Schmetterlinge von der Eiablage, über Raupe und Puppe bis zum fertigen Schmetterling, ihr spezieller Körperbau, die Lebensweise und vorhandene Arten ausführlich beschrieben sind, sodass man beim Besuch im Glashaus auch etwas lernen kann. Direkt am Eingang in das tropische Reich der Schmetterlinge steht außerdem eine klimatisierte Glasvitrine, in der sich einige Holzstäbe befinden auf die reihenweise kurz vor'm Schlüpfen befindliche Puppen aufgeklebt sind, sodass man ziemlich sicher auch einem oder zwei Schmetterlingen beim Entpuppen in Echtzeit zusehen kann. Wo kann man sonst so einen Vorgang live miterleben? 

Mich hat das Schmetterlinghaus ziemlich beeindruckt, sodass ich bei Gelegenheit sicher wieder einmal vorbeischauen werde.

Kommentare:

  1. Danke für die Erinnerung, das Schmetterlinghaus steht schon ewig auf meiner Liste! Leider hab ich es bis jetzt nich geschafft - ich hoffe, das ändert sich bald ;-)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja spannend aus! Würde ich auch besuchen, wenn ich mal in Wien bin :)
    <3 michelle // covered in copper

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha