Mittwoch, 5. Oktober 2016

Die Maske zum Abziehen | Nivea - Aqua Effect - Reinigende Peel-Off Maske

Eine ganz spezielle Form von Masken, die ich aber sehr gerne mag sind Abziehmasken, die alle alten Hautschüppchen, Ablagerungen und überschüssigen Talg effektiv vom Gesicht nehmen. Sehr lange setzte ich diesbezüglich schon auf die Reinigende Peel-Off Maske aus der Aqua Effect Reihe von Nivea, die gut für Mischhaut geeignet ist. 
Inhalt 2 x 5ml - Preis 1.95€
Info: Verträglichkeit dermatologisch bestätigt

Laut Nivea enthält die Maske Hydramin, das die Haut sichtbar verfeinern soll. Außerdem entfernt die Maske Unreinheiten, abgestorbene Hautschüppchen und Talg, womit auch das Hautbild mattiert werden soll. Während der Anwendung soll das kühle Gel die Haut erfrischen und zudem das natürliche Feuchtigkeitsgleichgewicht erhalten. Ein- bis zweimal wöchentlich soll die Maske auf die gereinigte Haut dünn aufgetragen werden. Augen- , Mundpartie und Haaransatz sollten dabei ausgespart werden. Nach 20 Minuten Einwirkzeit sollte man die Maske von den Seiten zur Mitte des Gesichts hin abziehen und eventuelle Reste mit lauwarmen Wasser abwischen. Nach der Behandlung mit der Maske empfiehlt Nivea die Verwendung einer Gesichtspflegecreme. 

Die Maske besteht aus einer blau-transparenten gelartigen Flüssigkeit, die von Anfang an ziemlich klebrig ist und deswegen recht schnell im Gesicht verteilt werden sollte. Da das Gel wenn man zuviel an einer Stelle aufträgt ziemlich lange zum antrocknen braucht, ist ein dünner Auftrag in mehreren Schichten hier deutlich sinnvoller. Vorsichtig verteile ich das bläuliche Gel im ganzen Gesicht, wobei ich die Augenpartie inklusive Augenbrauen und selbstverständlich auch den Mund vorsichtig ausspare. Pro Sachet sind ja fünf Milliliter des Gels enthalten, eine Menge die gut ausreicht um wirklich das komplette Gesicht damit bestreichen zu können. In den ersten paar Minuten fühlt sich die Maske auf der Haut schön kühlend an, danach merkt man wie Maske langsam immer starrer wird und zu trocknen beginnt. Während dem antrocknen der Maske nimmt man die ganze Zeit den frischen leicht niveaartigen Duft des Gels wahr, was meiner Meinung nach aber kaum störend ist. Je trockener die Maske wird, umso fester fühlt sie sich an, wodurch auch die Mimik langsam etwas eingeschränkt wird. Mit fortschreitendem antrocknen verwandelt sich das ehemals flüssige Gel in eine glänzende feste Schicht, die das Gesicht aber immer noch leicht kühlt. Nach 15 bis 20 Minuten ist das Gel schließlich komplett trocken, was man mit den Fingern einfach überprüfen kann. Nun lässt sich die hauchdünne getrocknete Gelschicht absolut schmerzfrei und meistens in einem Stück abziehen. Lediglich die Ränder der Maske, müssen manchmal gesondert abgepuhlt werden, vor allem wenn sich die Maske in Nähe des Haaransatzes mit den feinen Härchen etwas verklebt hat, aber das hält sich absolut in Grenzen. 

Nach der Maske fühlt sich die Haut ein klein bisschen beansprucht an, da ja mit dem Entfernen der trockenen Maskenschicht abgestorbene Hautschüppchen und überschüssiger Talg mitgenommen werden. Wer dieses leicht trockene Hautgefühl nicht erträgt, kann nun gerne eine leichte Pflege auftragen, die den nun fehlenden Talg an der Hautoberfläche ersetzt. Die versprochene Verfeinerung des Hautbildes kann ich nur ganz minimal feststellen.

Da ich von Zeit zu Zeit gerne mal mein Gesicht von Schüppchen und eben auch den ganzen Substanzen befreie die sich darauf ablagern finde ich Abziehmasken einfach unverzichtbar. Als eine der wenigen Abziehmasken die sich wirklich leicht und komplett ohne Schmerzen wieder abziehen lassen, habe ich die Reinigende Peel-Off Maske schon mehrmals nachgekauft. 

Welche Peel-Off Produkte findet ihr am besten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha