Sonntag, 10. März 2013

Ebelin - Nagellackentferner acetonfrei - Biotin & Arganöl

Was meine Fingernägel angeht, trage ich eigentlich immerzu Nagellack, meistens zwar schön dezente Farbtöne, aber es wird ausnahmslos lackiert. Da eine Maniküre ja bekanntlich nicht für die Ewigkeit hält und ich Tipware bzw. absplitternden Lack nicht ertragen kann, ohne permament daran rumzuknibbeln, oder draufzustarren, muss der Lack einfach runter. Normalerweise verwende ich dafür meinen orangenen Magic Summer Nagellackentferner von Ebelin, aber der ist mir leider ausgegangen und wahrscheinlich erst wieder im Frühling / Sommer erhältlich. Mein Lieblingsentferner war also nicht zu bekommen, deshalb habe ich ganz spontan den Nagellackentferner acetonfrei mit Biotin & Arganöl mitgenommen, der ebenfalls von Ebelin erzeugt wird. Tja, wenn es einen Nagellackentferner gibt, der mich regelmäßig verzweifeln lässt, weil er nicht nur alles mit Flüssigkeit vollkleckert, sondern auch die Nägel übelst brüchig werden lässt, dann ist es dieser.

Beginnen wir mit dem Fläschchen, das ja theoretisch gut durchdacht sein mag, sich aber im täglichen praktischen Gebrauch als absoluter Reinfall entpuppt. Die Entfernerflüssigkeit befindet sich nämlich in einem violetten Plastikfläschchen und muss mittels Pumpstößen in ein durchsichtiges Auffangpfännchen heraufgedrückt werden. Statt einem normalen Schraubdeckel, mit einfacher Öffnung, gibt es also dieses Pfännchen, auf das man ein Wattepad legt, anschließend drückt man das Pad mehrere Male nach unten, bis es mit dem Entferner gut durchtränkt ist. Prinzipiell sollte das ja relativ gut funktionieren, aber bei meinem Fläschchen, musste man wirklich immer sehr oft drücken, bis überhaupt mal Flüssigkeit angesogen wurde und die richtige Dosierung war auch nur schwer zu treffen. Auf dem Pad war also zuwenig Entferner, man drückt noch einen Stoß heraus und plötzlich trieft die Watte vor lauter Nässe. Da ich mit diesem Pumpspender, auch nach mehrmaligem Verwenden, nicht zurecht kam, habe ich versucht den kompletten Deckel einfach aufzudrehen, damit ich den Entferner auf die herkömmliche Weise aufs Wattepad schütten kann, aber es ist mir nicht gelungen.

Flasche nach längerem Stehen, die Flüssigkeit hat sich selbstständig verteilt.
Mit einem klatschnassen Pad hätte ich ja noch irgendwie leben können, aber wenn man das Fläschchen nach dem Benutzen ganz normal auf seinen Platz zurückstellt und Ruhen lässt, erlebt man sehr bald eine böse Überraschung. Sobald die Flasche nämlich abgestellt ist, beginnt das Röhrchen des Pumpkopfs solange Flüssigkeit heraufzuziehen, bis das transparente Pfännchen und auch das schwarze Auffangbecken darunter gut gefüllt ist. Irgendwann läuft der Entferner schließlich über, rinnt an der Außenseite des Fläschchens hinab und hinterlässt dann Flecken auf / in den Möbeln und auch die Hände sind jedes Mal wieder schön mit Nagellackentferner überzogen,  sobald man die Flasche berührt. Diese Verpackung ist für mich ein absoluter Fail und bekommt ein ziemlich eindeutiges NEIN.

Was den Entferner selbst angeht, beseitigt er herkömmliche Nagellackreste einigermaßen schnell und zuverlässig, mit oder ohne versiegelndem Überlack spielt dabei keine Rolle. Einzig und allein bei rauflächigen Glitterlacken stößt er an seine Grenzen, in diesem Fall muss man das Wattepad schon sehr lange einwirken lassen, bis die Lackoberfläche aufgeweicht wird. Während des Entfernens, verströmt die Flüssigkeit einen recht milden, süßlichen Birnenduft, die typisch beißende Note, die manche Nagellackentferner aufweisen, fällt glücklicherweise gänzlich aus.

Obwohl dieser Entferner acetonfrei ist und speziell auch bei brüchigen Nägeln angewendet werden kann, setzt er meinen Naturnägeln ziemlich zu. Neben aufbauendem Biotin, ist zwar auch pflegendes Arganöl enthalten, trotzdem lässt das Produkt meine Nagelspitzen stückchenweise in Schichten absplittern. Nach mehreren Wochen mit diesem Entferner, sehen die Nägel doch ziemlich spröde und ausgetrocknet aus.

Resumé: Mit diesem Entferner komme ich persönlich übarhaupt nicht klar, die Entnahmeart mittels Pumpkopf funktioniert nur bedingt, im Ruhezustand läuft Flüssigkeit aus und auch die Versprechungen leicht dosierbar, sowie "Ideal bei brüchigen Nägeln", werden aus meiner Sicht nicht erfüllt.

Habt ihr diesen acetonfreien Nagellackentferner schon probiert? Wie fällt euer Urteil darüber aus? Funktioniert der Pumpkopf bei euch, oder habe ich ein mangelhaftes Montagsprodukt erwischt?

Nagellackentferner acetonfrei - 125ml - 0.95€

Kommentare:

  1. Ich mag lieber einen sticknormalen Nagellack mit Aceton. Da geht der Lack einfach viel schneller ab und das ewige rubbeln mit acetonfreien Entferner ist auch nicht gerade schonend. ABER: Ich kann dir für deinen nächsten Entfernerkauf das neue Pöttchen von P2 empfehlen. Nicht ganz billig, aber funktioniert genial! So einfach, da lackiere ich ab jetzt viel öfter.
    Hier habe ich ihn ganz kurz vorgestellt:
    http://lullabysfacets.blogspot.de/2013/03/quick-tipp-p2-express-nailpolish-remover.html

    Liebe Grüße,
    lullaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider gibt es bei uns kein P2, sonst würde ich besagten Entferner gerne mal ausprobieren.

      Löschen
  2. Ich mag den Pumpspender dieser Verpackung sehr gerne, aber auch ich bin von diesem acetonfreien Nagellack nicht begeistert.
    lg PokSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom der Idee ist der Pumpspender ja an sich nicht schlecht, aber bei mir rinnt der ganze Entferner aus :o

      Löschen
  3. Ich habe ihn auch und werde ihn mir definitiv nich nachkaufen! Erstens saue ich mich auch immer ein beim entfernen, zweitens bekomme ich brüchige Nägel und drittens habe ich das Gefühl, dass die Flasche nicht dicht ist. Jedenfalls wirkt er zwei Monate nach dem Kauf kaum noch.

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, scheinbar bin ich nicht die einzige, die Probleme mit dem Auslaufen des Entferners hat. Ich finde es eben total unangenehm, wenn man beim anfassen des Fläschchens, plötzlich die ganze Flüssigkeit an den Fingern hat.

      Jetzt hoffe ich aber erstmals, dass sich meine armen brüchigen Nägel etwas erholen...

      LG Samantha

      Löschen
  4. Hey, also ich habe den Entferner auch und ich habe nicht das Problem, dass er ausläuft. Vllt. wirklich nur Pech gehabt?! :<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann schon sein, dass der Pumpmechanismus da nicht richtig funktioniert, andererseits hatten auch andere Leute das gleiche Problem.

      Löschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha