Donnerstag, 14. Februar 2013

Alverde - Schimmer Puderperlen

Schon wieder ist es so weit, bei Alverde steht der alljährliche Frühlings-Sortimentswechsel der dekorativen Kosmetik an und leider gehen auch die Döschen mit den tollen Schimmer Puderperlen raus, mit denen ich ganz gerne mein Makeup verfeinere. Schade dass manchmal auch richtig brauchbare Produkte das Sortiment verlassen müssen, aber dafür hat man quasi jetzt die allerletzte Gelegenheit die zarten ausgleichenden Perlen noch zu ergattern. 

Das transparente Döschchen, mit dem silbernen Schraubdeckel, enthält eine Kombination aus goldgelben, roséfarbenen und beigebronzenen Perlen, die laut Alverde für einen ebenmäßigen Teint sorgen sollen. Die Perlen schenken dem Teint angeblich eine perfekte Leuchtkraft und eine optisch jünger wirkende Ausstrahlung. 

Öffnet man die Dose, bemerkt man schnell, dass lediglich der Boden des Behälters locker mit Puderperlen bedeckt ist, was auf den ersten Blick relativ wenig aussieht, aber es handelt sich dennoch um 9 Gramm Inhalt, mit dem man auch bei regelmäßiger Verwendung ziemlich lange auskommt. 

Neben den leicht schimmrigen Perlen, hat Alverde eine samtige Puderquaste beigelegt, mit der sich das Puder unterwegs (zur Not) auftragen lässt, dennoch greife ich dafür lieber zum herkömmlichen Puderpinsel. Möchte man doch unbedingt die weiße Quaste verwenden, drückt man den Puschel sanft gegen die Oberfläche der Perlen, bis ausreichend Puder daran haftet, danach lässt sich die schimmrige Textur ausreichend gut auf die gewünschten Stellen im Gesicht tupfen. Mit dem Pinsel funktioniert der Auftrag etwas einfacher, man rührt kurz durch die Perlen, bis genug Puder aufgenommen ist und verteilt es anschließend wie jedes andere Puderprodukt an den typischen Highlighterstellen, oder auf dem ganzen Teint.

Die Mischung der Perlen setzt sich im Prinzip aus drei unterschiedlichen Farbschattierungen zusammen, die vermischt für einen hübschen Glow sorgen, belebt von vereinzelten winzigsten Glitterpartikelchen an denen sich das Licht dezent bricht. Enthalten ist neben einem leicht bronzestichigen Hautfarbeton, ein goldlastiges Champagnerbeige und eine kühle silbrige Rosénuance. 

Perlen vermischt und sorgfältig ausgeblendet
Meistens trage ich das minimal schimmernde Perlenpuder, über meine Tagesfoundation, im gesamten Gesicht auf, was nicht nur das Makeup fixiert, sondern auch einen weichzeichnenden Effekt mit sich bringt, der den Teint auf subtile Weise etwas ebenmäßiger erscheinen lässt. Mir gefällt die Wirkung der Perlen sehr gut, denn das Gesicht sieht damit einfach einen Ticken frischer, schlicht wacher aus. Im Gegensatz zu einigen anderen, hinterlassen die Perlen auf meiner Haut kein speckiges Glänzen, sondern echt einen tagestauglichen Glow.

Natürlich lassen sich mit dem Puder auch einfache Highlights an der höchsten Stelle der Wangenknochen, unterm Brauenbogen, oder am Nasenrücken setzen, was ebenfalls ein sanftes Strahlen und etwas Glanz ins Gesicht zaubert. 

Résumé: Eine unbedingte Kaufempfehlung, denn die Perlen sind echt ihr Geld wert, vor allem wenn man sie mit dem unbestreitbar beliebten Original, den Les Meteorites von Guerlain verlgeicht, für die man doch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Selbstverständlich lässt sich das Finish der Meteorites nicht exakt mit diesen Puderperlen vergleichen, aber das Funktionsprinzip ist immerhin das gleiche.

Verwendet ihr die Schimmer Puderperlen von Alverde auch so gerne, oder kommt ihr gar völlig ohne solche Produkte aus?

Schimmer Puderperlen - 9g -  4.45€

Kommentare:

  1. Ich habe sie auch und gebe mir auch sehr gerne die Kugel(n) ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, hätte ich deinen Blog mal früher entdeckt, dann wäre ich heute nicht enttäuscht im dm gestanden...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha