Freitag, 2. September 2011

Trocken-Shampoos im Test

Schon vor einigen Jahren hab ich Trocken Shampoos für mich entdeckt, denn sie zaubern auf einfachste Weise innerhalb weniger Sekunden frisch gewaschenes Haar und das vollkommen ohne die normale nasse Haarwäsche. Besonders geeignet finde ich diese pudrigen Shampoos um den Haaransatz schön aufzufrischen, der ja meistens leider schneller Nachfettet als das restliche Haar. Mit Trocken Shampoo lässt sich die richtige Haarwäsche meistens um einen Tag hinauszögern, aber spätestens dann sollte man den Haaren und der Kopfhaut hygienebedingt wieder eine Nasswäsche gönnen.

Inzwischen konnte ich 3 ganz verschiedene Varianten ausprobieren, die alle total unterschiedlich abgeschnitten haben, wobei es sich bei einem Produkt sogar um ein herkömmliches Puder handelt, das man aber super zum Trocken Shampoo umfunktionieren kann. Die Anwendung bei solchen Shampoos ist denkbar einfach, man sprüht das weiße Puder strähnenweise (nach Bedarf) ins Haar,  lässt das Spray dort kurz einwirken und frottiert danach mit einem Handtuch gründlich den Ansatz durch. Anschließend werden noch geschwind die letzten Puderreste ausgekämmt und spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte das Haar nicht nur unbeschwert, sondern auch wie frisch gewaschen aussehen.

Beginnen wir gleich mit dem Frottee Trockenshampoo von Swiss O Par, welches meiner Meinung nach eindeutig am schlechtesten abgeschnitten hat, da es das Haar nicht wirklich effektiv entfettet. Die pudrige Substanz lässt sich zwar dank der Sprühdose einfach aufs Haar sprühen, aber egal wie viel Pulver ich auch verwende und wie oft ich Abfrottiere, der Ansatz sieht hinterher immer noch ungepflegt und fettig aus. Als einziger Effekt setzt sich ein typischer Haarspray Duft im Haar fest, aber von sauberen Haaren habe ich bei diesem Produkt wirklich nichts gemerkt. Dieses Spray könnte man sich genauso gut sparen, denn zwischen Vorher und Nachher kann ich beim besten Willen keinen Unterschied erkennen...

Mein persönlicher Testsieger ist das Trocken-Shampoo von Algemarina, denn schon wenige kurze Sprühstöße reichen absolut aus, um dem Haar den Frisch-Gewaschen-Effekt zu verleihen. Als nette Draufgabe fallen die Haare nach der Anwendung nicht nur richtig toll, sondern wirken auch etwas voluminöser und glänzen hübsch. Morgens aufgesprüht sehen die Haare den ganzen Tag über schwungvoll und gewaschen aus, ohne das man sich über strähnig wirkendes Haar Gedanken machen muss. Auch dieses Spray duftet im Haar stark nach klassischem Haarspray und etwaiges Restpuder muss nach dem Sprühen wirklich gründlich ausgekämmt werden, aber das Ergebnis spricht einfach für sich selbst. Algemarina kann ich also nur wärmstens empfehlen!

Die Alternative zu den vergleichsweise teuren Shampoo Sprays ist gewöhnliches Babypuder, denn jedes lose Puder saugt im Haar verteilt das Fett auf und lässt die Haare somit frischer erscheinen. Meine Wahl fiel auf das klassische Puder von Penaten, welches sich dank dem praktischem Streuer recht unproblematisch ins Haar einarbeiten lässt. Die weiße Pudermasse kann auf einfache Weise  mit den Fingern im Ansatz verteilt werden und fettige Haarstähnen verschwinden allmählich. Da man ja nicht großflächig sprayen kann, sondern lediglich punktweise streuen, dauert der Vorgang in diesem Fall zwar etwas länger, aber es lohnt sich definitiv. Beim Auskämmen muss man hier besonders sorgsam vorgehen, da sonst ein leichter Grauschleier im Haar zurückbleibt, der besonders bei dunklen Haaren etwas auffallen könnte. Normalerweise lassen sich die Reste mit einer Haarbürste und einem Frottiertuch schon sehr effektiv entfernen, zur Not könnte man aber auch einen Föhn heranziehen. Mit dem Babypuder kann man das richtige Haarewaschen einige Stunden aufschieben, morgens eingearbeitet wirkt das Haar abends doch leicht stähnig und spätestens dann sollte wieder richtig geduscht werden. Trotz allem erreicht das Babypuder weitaus bessere Ergebnisse als das Swiss O Par Spray und es duftet übrigens auch viel leckerer als die anderen beiden Kandidaten. 

Meine Fazit: Algemarina schneidet überdurchschnittlich gut ab und auch das Penaten Babypuder kann sich als preiswerte Alternative absolut sehen lassen. Einzig und allein Swiss O Par fällt bei meinem Test komplett durch, da es keinerlei Wirkung zeigt...

Welche Erfahrungen habt ihr mit Trocken Shampoos gemacht? 

Preise
Swiss O Par - Frottee Trockenshampoo - 200ml - 2.99€
Algemarina - Trocken-Shampoo - 200ml - 3.99€
Penaten - Puder auf rein mineralischer Talkumbasis - 100g - 2.69€

Kommentare:

  1. Algemarina werde ich dann wohl mal testen, hört sich gut an =D! Wobei mich die Preise der Produkte noch interessieren würden, ist Algemarina auch das Teuerste der Drei?
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Babypuder ist etwas neues für mich. Eine interessante Idee. Zur Zeit nutze ich das Trockenschampoo von Balea. Ich habe es schon ein paar Mal nachgekauft, weil ich mit dem Ergebnis super zufrieden bin.

    LG Lume

    AntwortenLöschen
  3. @SanJess: Das von Algemarina ist wirklich toll, es kostet bei uns 3.99€ und ist in der Tat das teuerste. Inzwischen hat es übrigens ein neues oranges Desing bekommen.

    @Lume: Babypuder funktioniert auch, nur hält der Frischeeffekt nicht so lange, wie mit dem Algemarina Spray!

    AntwortenLöschen
  4. Das Babypuder hab ich auch zuhause herumstehen und es funktioniert ganz gut. Preislich finde ich es auch eine gute Alternative zu den Trockenshampoos (ich weiß jetzt nur nicht, in wie weit es billiger als das von Balea ist).

    AntwortenLöschen
  5. Ich nehme meistens Babypuder, das einzige was mich daran aber stört, ist dass meine Haare danach total elektrisiert sind :).
    Wo gitb es denn das von Algemarina zu kaufen?

    Liebe Grüsse,
    Sarina

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe ca. 7 Jahre lang hin und wieder das Trockenshampoo von Swiss o Par benutzt. Im letzten Jahr hab ich das Trockenshampoo regelmäßig (ca jeden 2. Tag) benutzt. Besonders an den Stellen (Pony, Deckhaar) wo ich es immer benutzt habe, sind mir die Haare vermehrt ausgefallen und abgebrochen - und die Haare sind leider nicht mehr nachgewachsen. Ich hab diese Trockenshampoos für mich abgeschrieben!

    Danke für deine tolle Review, vielleicht probiere ich mal deinen Testsieger :)

    lg connylicious.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. @Sarina: Also bei uns in Österreich bekommt man es bei Bipa. Bei deutschen Bloggern habe ich es aber auch schon gesehen...
    Meine Haare werden mit Babypuder nicht elektrisch, aber wahrscheinlich kommt das stark auf die eigene Haarstruktur an.

    @lepetitlaplin: Das von Balea möchte ich auch noch ausprobieren!

    @Conny: Das hört sich gar nicht gut an, in so einem Fall war es aber sicher die beste Entscheidung, das Spray abzusetzen!

    AntwortenLöschen
  8. Bisher hatte ich noch nicht das Bedürfnis Trockenshampoos zu testen.Stelle mir das iwie komisch vor.

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab auch das von Balea =) ist echt toll!

    Lg, Tina
    http://thepolishsistas.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe keinerlei Erfahrung mit Trockenshampoos, aber ich danke Dir für Deinen Vergleich.
    Kommt mir schon sehr praktisch vor, wenn man mal keine Zeit zum Waschen hat oder die Wäsche hinauszögern möchte.
    Werde mal sehen, ob ich auch eines ausprobiere.
    Tolles Posting; sehr informativ.

    Viele liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  11. @Mia: Anfangs fand ich es auch total komisch, aber dieses Gefühl vergeht sehr schnell und es ist einfach total praktisch für Zwischendurch!

    @Britta: Wenns mal schnell gehen muss ist es optimal.

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für den Vergleich! Falls ich mal keine Zeit habe, mir die Haare zu waschen (hört sich irgendwie eklig an...), streue ich mir ganz normales Puder ins Haar und kämme es aus. Einmal habe ich Babypuder benutzt, welches dann den ganzen Tag nach Alte-Frauen-Parfum gerochen hat - nie wieder! ^_^

    Schönen Sonntag noch,
    Juls - sophistication.

    AntwortenLöschen
  13. ich hatte bis jetzt nur den von Swiss und bin total unzufrieden :-(!

    LG

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha