Sonntag, 5. Dezember 2010

Kaugummi und zarte Lippen

Hier kommt ein kleiner Bericht zum berühmten Bubblegum Lippenpeeling von Lush, oder wie ich es auch oft bezeichne: die schnellste Rettung für spröde Lippen in Not. 


Versprechen:
"Bubble Gum schmeckt, wie der Name schon sagt, ziemlich süß und ziemlich gut nach Kaugummi. Falls du es gerne zuckersüß und pink magst, solltest du darauf nicht verzichten. Wir finden vor allem, dass es eine tolle Alternative zu dauerkauenden Teenagern ist. Einfach ein bisschen vom Peeling sanft über die Lippen reiben und wirst zarte, süß duftende, zum Küssen verlockende Lippen haben. Schafft das etwa dein Kaugummi?"


Inhaltsstoffe:
Zucker, Bio Jojobaöl (Simmondsia chinensis), Aroma, Farbe 45410, Farbe 45380; Die INCIs sind übrigens alle vegan!


Design:
Untergebracht ist das Peeling in einem hochwertig wirkenden schweren Glastiegel mit schwarzem Schraubverschluss, perfekt geeeinget um das Produkt lange Zeit vor dem Austrocknen zu bewahren. 
 
Probiergröße im Metall-Döschen
Diese Version des Kaugummi Peelings stammt noch aus dem genialen Summer Lovin´ Kit, deshalb handelt es sich bei dem 10 Gramm Metall-Döschen auch nicht um die Orginalverpackung. Für gewöhnlich wird das Scrub, zu je 25 Gramm, in einem durchsichtigen Glastiegelchen mit schwarzem Schraubverschluss verkauft.


Lippenpeeling:
Bei dem Lippenpeeling selbst handelt es sich um eine knallig pink eingefärbte Masse, die hauptsächlich aus Feinkristallzucker besteht, der aber mit pflegendem Jojobaöl sowie künstlichem Kaugummi-Aroma versetzt wurde. Öffnet man die Dose duftet es jedenfalls klebrig süß und total zuckrig, eben nach rosa Kaugummi und ich persönlich mag diesen Geruch und ebenso den Bubblegum-Geschmack sehr gerne. 

Anwendung:
Um den Peelingzucker möglichst effektiv aufzutragen, empfiehlt es sich die Lippen vorher leicht anzufeuchten und erst danach die gewünschte Menge des Scrubs mit dem Finger sanft auf den Lippen zu verteilen. Da die Konsistenz des Peelings im Tiegelchen manchmal doch recht bröselig sein kann, nehme ich lieber weniger Masse auf und gehe dafür aber mehrmals über die Lippen. In zart kreisenden Bewegungen massiere ich die leicht kantigen Zuckerkristalle nun über die empfindliche Lippenhaut, bis sie sich wieder schön gepflegt anfühlt und ebenso makellos aussieht. Die "gebrauchte" Peelingmasse kann man nach der Prozedur einfach ablecken und sich genüßlich schmecken lassen, da diese Rezeptur ja auch ohne Probleme essbar ist.


Ergebnis:
Nach der zuckrigen Anwendung verlässt man das Haus automatisch mit total weichen Lippen, an denen wirklich kein einziges trockenes Hautschüppchen mehr zu finden ist. Selbst bei extrem spröden Lippen, an denen sich die Haut bereits unschön abzulösen beginnt, kann dieses Lip Scrub wieder ebenmäßig zarte Lippenhaut wie aus dem Nichts herbei zaubern und das innerhalb einer Minute! Vor allem wenns mal ganz fix gehen muss, finde ich dieses Peeling einfach prima, weil es auch rissige Lippen im Nu wieder glatt und damit herzeigbar macht. Obwohl das Scrub die Lippen nicht extrem austrocknet (es spannt zumindest nichts), sollte man danach trotzdem eine rückfettende Lippenpflege auftragen, damit die Lippenhaut einfach noch besser mit Feuchtigkeit versorgt wird und erst gar nicht wieder so schnell einreisst.

Haltbarkeit:
Ein Mindesthaltbarkeitsdatum findet man am Tiegelboden individuell aufgedruckt.
Das Lippenpeeling kann man zwar nach Bedarf anwenden, aber gerade im kalten Winter sollte man es regelmäßiger auftragen (2 bis 3 Mal die Woche), um spröden Lippen gleich gänzlich vorzubeugen. Da man bei jeder Anwendung nur sehr wenig von dem Zucker benötigt, kommt man mit einem einzigen Tiegelchen tatsächlich halbe Ewigkeiten aus, was dann auch den etwas höheren Anschaffungspreis rechtfertigt.


Fazit:
Obwohl man Zuckerpeelings sehr einfach und viel billiger selbst herstellen kann, würde ich dieses Produkt aus folgenden Gründen immer wieder nachkaufen: Man kommt sehr lange damit aus, die fertige Zuckermasse ist rund ein Jahr lang haltbar, und es peelt die rissigsten Lippen in Windeseile wieder schön und glatt.


Benutzt ihr auch eines der Lippenpeelings von Lush, oder greift ihr auf Zucker und Honig zurück?


Preis bei Lush-Österreich:
Bubblegum Lip Scrub - 25g - 8.90€

Kommentare:

  1. Ich habe es auch und finde es ganz nett, aber für mich ist es eines der Produkte, bei Denen es auch ganz gut ohne geht :)

    AntwortenLöschen
  2. ich schäme mich xD
    ich habe meinen lipscrub in sehr wenigen tagen aufgebraucht weil er SO süchtig gemacht hat und so lecker war das ich ihn echt oft benutzt habe^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es zu teuer. Hab es auch könnte aber darauf verzichten wenn es leer wird. Das wird aber noch eine Ewigkeit dauern.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe genau das gleiche Lippenpeeling aus dem Summer Lovin Kit und finde es auch toll und würde es auch lieber als selbstgemachtes Peeling benutzen, da ich die Konsistenz sehr gut finde und den Duft :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hmm das klingt interessant und meine Lippen hätten es dringend nötig*grübel*.

    Claudia
    http://kleinstadtprinzessin.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Ach das Peeling hab ich ja auch noch *grad drauf komm* :D Hatte das in diesem Summer Lovin Kit (oder wie das hieß)

    Tolle Review!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha