Donnerstag, 11. November 2010

Lush... Sugar Scrub

Süßer, wunderbar duftender Ingwerzucker... und damit kann man auch seine Haut unter der Dusche peelen, zumindest wenn es nach Lush geht und der Zucker in Form eines handlichen Sugar Scrubs in Erscheinung tritt!

Versprechen:
"Sugar Scrub ist ein hartes Kerlchen mit einem echt weichen Kern. Dieses Zuckerpeeling macht zwar kurzen Prozess mit Orangenhaut, ist aber herrlich sanft zu deiner Haut. Und sie wird es dir mit einem absolut seidigen Auftreten danken. Fenchel und Ingwer sorgen dafür, dass sich deine Orangenhaut wünscht, niemals bei dir gelandet zu sein, während Lavendel den Rest deines Körpers beruhigt. Nach dem Duschen über die feuchte Haut gleiten lassen und wieder abspülen. Achte aber darauf, dass du das Peeling niemals direkt mit Wasser in Berührung kommen lässt, sonst ist es weg, bevor du seine Vorzüge genießen konntest."

Inhaltsstoffe: 
Fair Trade Zucker, Natrium Bicarbonat, Weinstein, Natrium Laureth Sulfat, frischer Fenchel, Fenchelöl, Lavendelöl, frische Ingwerwurzel, Glycerin, Cocamid DEA, Lauryl Betain, Limonen, Linalool, Parfum, Chlorophyllin.

Design:
Bei diesem Zuckerpeeling handelt es sich um lauter kleine smaragdgrüne Zuckerkristalle, die zu einer recht dekorativen festen Halbkugel zusammengepresst wurden. Da das Sugar Scrub, ganz lushlike und damit umweltfreundlich, nur im Papiersäckchen oder eben in Papier eingewickelt verkauft wird, muss man sich nach der ersten Anwendung dringend eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit überlegen, aber das sollte wohl kein allzu großes Problem darstellen.

Sugar Scrub:
Die Kugel selbst besteht also aus in Form gepresstem Feinkristallzucker, mit einer eher harten Oberfläche und einem etwas weicheren Kern, in dem dann auch die pflegenden Öle untergemischt sind. Schon beim Auswickeln im Trockenzustand, verströmt das Peeling einen angenehmen herbsüßen Duft, dessen Mischung ich zwar nicht genau beschreiben kann, aber Fenchel und Ingwer sind auf jeden Fall herausriechbar. 

Anwendung:
Anfänglich, solange das Produkt noch absolut trocken war, konnte ich das ganze Zuckerstück einfach in die Hand nehmen und bin damit sanft über die etwas nasse Haut geglitten, bis sich genug einzelne Zuckerkristalle gelöst hatten, die man anschließend mit der Hand gut verreiben konnte, sodass ein leichter, aber brauchbarer Peelingeffekt entstand. 
Meiner Meinung nach funktioniert das Peeling ausschließlich in diesem total trockenen Zustand, weshalb man es auch nicht im dampfigen Bad lagern sollte, da es die Feuchtigkeit magisch ansaugt und dann schnell pampig wird. Man muss auch total darauf achten, dass die Haut bei der Anwendung nicht zu feucht ist, sonst löst sich der Zucker ebenfalls sehr schnell auf und damit wäre dann auch das Peeling einfach weg. Nachdem man den Zuckerball verwendet hat, sollte man ihn also irgendwohin legen, wo er wieder schön austrocknen kann!
Nach ein paar mal Benutzen, hat man sich schließlich zum öligeren Kern der Kugel vorgearbeitet, die Peelingkristalle werden damit dann zwar insgesamt etwas weicher, aber dafür kommt ein genialer Pflegeeffekt dazu, der die Haut unglaublich geschmeidig macht und überhaupt nicht austrocknet. Stellenweise befinden sich leider extrem harte Zuckerbrocken in der öligen Masse, die man fast mit Gewalt in der Hand zerbrechen muss, weil sie sonst die Haut einfach nur schmerzhaft zerkratzen würden. Wenn man erst einmal das nachgiebige Öl-Zucker-Gemisch erreicht hat, kann man die  gewünschte Masse aber halbwegs einfach mit den Fingern abbrechen und gleich mit der Hand auf den Hautpartien verteilen.

Wirkung:
Den Peelingeffekt finde ich eigentlich ganz OK, wenn man von diesen kratzigen harten Klumpen einmal absieht, die man aber sowieso zu einer brauchbaren Masse zerkleinern muss. Wirklich begeistert bin ich aber von dem genialen Duft, der unter der Dusche noch stärker hervortritt und das ganze Badezimmer lecker einparfumiert. Leider bleibt der Geruch auf der Haut nicht erhalten, nachdem man sich abgetrocknet hat, aber das hat Lush ja auch nicht versprochen. 
Total einzigartig finde ich das tolle Pflegeerlebnis während der Anwendung, die natürlichen Öle fühlen sich auf den Hautpartien so geschmeidig und extrem pflegend an, dass ich gar nicht wüsste, mit welchem Produkt man einen ähnlichen Effekt erzielt. Da die Öle, wie schon gesagt, sehr reichhaltig sind, muss man sich nach dem Peelen auch nicht unbedingt eincremen, denn es entstehen weder trockene Stellen, noch unangenehme Hautirritationen.
Ob das Zuckerpeeling wirklich gegen Orangenhaut hilft, habe ich allerdings nicht ausgetestet, da ich normalerweise meine Oberschenkel nicht mitpeele.

Haltbarkeit:
Eines sollte klar sein, ein Zuckerpeeling besteht fast zu 100% aus natürlichem Zucker und da es regelmäßig mit Wasser in Kontakt kommt, schmilzt es auch recht schnell weg! Mit einer Halbkugel konnte ich aber dennoch um die 10 Mal peelen, was ich dann auch einigermaßen in Ordnung finde.

Fazit:
Ich verwende dieses Produkt wirklich sehr gerne, der Preis ist zwar etwas happig, aber da ich mit der Qualität echt zufrieden bin, werde ich es sicher bei Gelegenheit wieder nachkaufen.

Habt ihr das Sugar Scrub auch schon ausprobiert?

Preis bei Lush-Österreich:
Sugar Scrub Körperpeeling - 90g - 4.90€

Kommentare:

  1. Oh ich liebe es auch! Ich brech mir einfach immer ein Stück ab, welches ich dann mit unter die Dusche nehme :)

    AntwortenLöschen
  2. ich mag die Zuckerpeelings auch gerne, nur die manchmal sehr scharfkantigen Körner stören ;) toller Review ^^

    glG :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte nnoch nie Lush-Produkte, dieses hört sich aber gut an, da ich nach dem Peelen sonst immer wahnsinnig trockene Haut habe. Weißt du, ob es das auch in anderen Sorten gibt, weil Fenchel und Ingwer sind 2 der Düfte, die ich am meisten hasse :D Da wird mir einfach schlecht von!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch so ein Zuckerpeeling von Lush nur finde ich es bei meiner Haut auch manchmal zu kratzig.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es auch und ich liebe den Duft ;) Der Peelingeffekt ist auch sehr angenehm.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ♥

Fragen beantworte ich, sobald es mir möglich ist, in den Kommentaren.

To all international visitors: english comments are welcome!

Liebe Grüße Samantha